Bestäubungsimkerei als Kooperation

Honig lässt sich importieren, Bestäubungsleistung nicht.

Wer denkt schon beim Biss in einen großen, saftigen Apfel daran, dass dieser ohne die Bienen vermutlich gar nicht erst entstanden wäre?

Hervorragende Obst- und Gemüsequalität in Kooperation mit der Honigbiene als Bestäubungshelfer und dem Imker.

Eine bessere Werbung für Sie als Landwirt scheint es wohl kaum zu geben?!

Vorteile der Bestäubung durch die Honigbiene:

eine bessere Fruchtbildung

eine größere Ertragssicherheit

ein kürzerer Reifezeitraum

Wichtig für die zukünftige Kooperation ist:

Wann? Wie? Und mit welchen Pflanzenschutzmitteln der Landwirt die Kultur behandelt,
damit wir als Imker und Dienstleistungsanbieter zeitlich genug Vorlauf haben, unsere Bienenvölker aus Ihrer Kultur zu schaffen.

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird:

Setzt man im geschützten Anbau nicht vor allem Hummeln ein?

  • Geschützer Anbau bezeichnet Flächen unter Folie, Glas oder Vlies, wobei der Anbau unter Vlies eher als eine Übergangsform zum Freilandbau zu sehen ist.

  • Die Hummeln fliegen auch bei niedrigen Temperaturen aus, Honigbienen erst ab ca. 10°C.

  • gekaufte Labor-Hummelzuchtvölker sind im beginnenden Frühjahr (März) mit 60-70 Tieren sehr klein, die in der Natur vorkommende Hummelkönigin fängt da gerade erst bei 0 an.

  • Bienenvölker haben im Frühjahr bereits eine Volksstärke von 10.000-15.000 Bienen, dieses teilt sich in etwa zu 2/3 Stockbienen und 1/3 Sammelbienen auf. Eine Biene fliegt an einem Tag bis zu 30 Mal aus und besucht bei einem Flug 200-300 Blüten. Daraus ergibt sich eine ungefähre Tagesleistung von 20.000.000 besuchten Blüten je Bienenvolk.

  • rasant wachsende Volksstärke ab dem Frühjahr bis zu 60.000 Bienen und mehr im Sommer.

  • Die Befruchtung hängt auch von der Quantität und der Qualität des Pollens ab. Bienen sind Blütenstetig. Der Besuch einer Biene hat einen größeren Effekt als der Besuch anderer Bestäuber, die weniger (artspezifischen) Pollen im Gepäck haben.

Deshalb halten wir den Einsatz von Hummeln für weniger nachhaltig!
Die Labor-Hummelvölkchen werden oftmals wie Wegwerfprodukte behandelt, nach Ihrem Bestäubungsdienst werden diese oft eingefroren oder verbrannt.
Auch leidet bei manchen Kulturen die Qualität der Früchte, wenn Hummeln eingesetzt werden.
Eine Hummel ist immer hungrig und beißt auch mal in den Fruchtansatz von Erdbeeren, die dann später entsprechende Verformungen aufweisen.
Bei Heidelbeeren beißen die Hummeln ein Loch in den Blütenkelch, um an den Nektar zu gelangen.
Zuchthummeln führen zur Ausbreitung von Parasiten und sind eine Bedrohung für natürlich vorkommende Hummeln.

Somit sollten die Vorteile der Honigbiene doch mehr als eindeutig sein?!

Eine Angebotsvariante

3x Bienenvölker je Hektar Obst- oder Gemüseplantage

35€ für Pflegemaßnahmen je Volk pro angefangene Woche

*dieses Angebot gilt nur für den Kreis Gütersloh.

Die Kosten der Dienstleistung enthalten

die Anlieferung und Abholung inkl. das Aufstellen der Bienenvölker über einen vertraglich vereinbarten Zeitraum in Ihrer Obst- oder Gemüseplantage

wöchentliche Kontrolle der Bienenvölker

die Gesunderhaltung der Bienenvölker

Kontakt